Das neuseeländische Unternehmen Martin Aircraft Company will Ende des Jahres einen Düsenrucksack, Jetpack genannt, als kommerzielles Produkt für jedermann aus den Markt bringen, berichtet die britische Tageszeitung Daily Telegraph. Das Gerät funktioniert:

In die Luft geht der Jetpack mit zwei senkrecht angeordneten Propellern, die von einem rund 200 PS starken Motor angetrieben werden. Mit zwei Steuerknüppeln kann der Pilot Höhe, Richtung und Geschwindigkeit steuern. Das Gerät selbst ist 1,5 Meter hoch, 1,6 Meter breit – und wiegt ohne Kraftstoff 113 kg – der Tank mit 19 Liter reicht für knapp 30 Minuten Flug / oder 50 km Reichweite. In Tests haben die Neuseeländer bereits Höhen von 2.400 m erreicht. Der Hersteller möchte in Zukunft 500 Jetpacks pro Jahr bauen, für 56.000 Euro das Stück – Bestellungen werden wohl ab Herbst angenommen.